Wesel, 18.02.2018, von Daniel Claus

Erfolgreiche Teilnahme an Rettungshunde-Teamprüfung

Die Rettungshunde-Teamprüfung in der Disziplin Flächensuche hat am Wochenende ein Team des Technischen Hilfswerk (THW) Ratingen bestanden. In Ratingen stehen aktuell vier Rettungshunde-Teams für die Suche in Trümmern und für die Suche in der Fläche bereit.

Foto: THW / Lars-Hendrik Harsveldt

Auf dem THW-Übungsgelände in Wesel fand eine Rettungshunde-Teamprüfung im Landesverband Nordrhein-Westfalen statt. Dabei mussten sich die einzelnen Teams, bestehend aus Rettungshund und Hundeführer, verschiedenen Aufgaben stellen und ihr Können unter Beweis stellen. Die Prüfung bildet den Abschluss der mehrere Jahre dauernden Ausbildung. Allerdings ist auch danach mit der Ausbildung nicht Schluss. Regelmäßiges Training ist elementar, damit Hund und Mensch in einem Einsatz richtig handeln. Daher muss die Prüfung auch alle drei Jahre wiederholt werden. Zwei verschiedene Einsatzarten machen allerdings auch zwei verschiedene Prüfungen notwendig. Dieses sind die Trümmer- und die Flächenprüfung. Als ersten Schritt müssen die Rettungshundeteams im THW die Trümmersuche perfekt beherrschen. In einem zweiten Schritt folgt die Prüfung zur Flächensuche. Eingesetzt werden können die Teams immer in den aktuell gültigen Prüfgebieten.

Aus Ratingen nahm am Wochenende ein Team an der Prüfung teil. Sabrina trat gemeinsam mit Alice zur Prüfung im Bereich Flächensuche an. Sie meisterten die an Sie gestellten Aufgaben erfolgreich.

Somit verfügt die Fachgruppe Ortung des THW Ratingen aktuell über vier für die Trümmersuche und Flächensuche geprüfte Rettungshundeteams.

Herzlichen Glückwunsch an das Team Sabrina mit Alice.


  • Foto: THW / Lars-Hendrik Harsveldt

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.