Stiftung Technisches Hilfswerk

Die „Stiftung Technisches Hilfswerk (THW) - Technisch Helfen Weltweit“ ist 2004 ins Leben gerufen worden. Das Projekt zeichnet sich durch Kompetenz, Kreativität, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit aus.

Wir unterstützen den Zivil- und Katastrophenschutz im Sinne der Arbeit der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk sowie die technische Hilfe im Auftrag der Bundesregierung im Ausland.

Vom leidenschaftlichen Engagement der THW-Helfer beim Kampf gegen die verheerenden Elbe- und Oderfluten beeindruckt, engagierten sich sehr viele Bürger, die finanziellen Mittel für den Grundstock des Stiftungskapitals zu sammeln und bereitzustellen.

Das geschah allerdings zunächst völlig unkoordiniert. Im Prinzip war die persönliche Betroffenheit der Spender die Triebfeder für ihr Engagement. Die Menschen wurden Zeugen von Unglücksfällen und verspürten den Wunsch, zu helfen, einer Wiederholung vorzubeugen oder aber den uneigennützig tätigen THW-Helfern wenigstens finanziell zur Seite zu stehen.

Die Einsätze der ehrenamtlich tätigen Frauen und Männer der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk in Indonesien in Folge des furchtbaren Tsunamis und in den USA wegen des Wirbelsturms Katrina führten zur weiteren Aufstockung des Stiftungskapitals.

Die Stiftung ist ein Projekt der THW-Bundesvereinigung e.V. (der bundesweit tätige Zusammenschluss der Helfer und Förderer des Technischen Hilfswerks), die es in engem Einvernehmen mit der für das Technische Hilfswerk zuständigen Aufsichtsbehörde umgesetzt hat.

Die Gründung der Stiftung ist die konsequente Weiterführung der Arbeit der THW-Bundesvereinigung e.V., die dafür Sorge trägt, dass die Förderung des THW durch ehrenamtlich tätige Begleiter nachhaltig gesichert wird. Die THW-Stiftung kann leider Projekte Dritter nicht fördern.

Die THW-Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. 

Mehr zur THW-Stiftung erfahren Sie unter: www.thw-stiftung.de

Text: THW-Stiftung

nach oben