Erkelenz, 27.01.2018, von Daniel Claus, THW-Bereitstellungsraum 500 West

Schweißen, Heizen und Tagen für den BR 500 West

Der Aufbau des Bereitstellungsraumes 500 West macht gute Fortschritte. Am Wochenende kamen über 80 ehrenamtliche Einsatzkräfte in Erkelenz zusammen um das Projekt voranzubringen. Die Tagung der Projektleitung stand ebenso auf dem Plan wie ein Test eines Heizsystems für die Unterbringungszelte. Ebenfalls wurde im großen Stil die Produktion von mobilen Waschbecken vorangetrieben.

Foto: THW / Daniel Claus

Schon am Freitagabend wurden die ersten Vorbereitungen in Erkelenz getroffen. In der Fahrzeughallte wurden vier Schweiß- und Schleifstationen eingerichtet um am Samstag die für den Bereitstellungsraum notwendigen Waschbecken in Serie zu produzieren. Auch der Prototyp, entwickelt vom Ortsverband Erkelenz wurde durch die Helferinnen und Helfer aus Kempen und Erkelenz bereitgestellt.

Am Samstagmorgen ging es dann um 7 Uhr an die Arbeit. Über 25 Fachkräfte aus Erkelenz, Kempen, Köln Nord/West und Mönchengladbach machten sich ans Werk um das Musterwaschbecken in Serie zu produzieren. Dafür wurden Streben, Winkel, U-Eisen und Laschen be- beziehungsweise verarbeitet – insgesamt gut 2 Tonnen Schwarz-Eisen. Am Ende des Tages waren gut 65 Prozent des Waschbeckenbaus erledigt. Die nächsten Arbeiten folgen in Kürze um die insgesamt 20 Waschbecken und 5 Trinkwasserausgabestellen einsatzbereit zu haben.

Um den Bereitstellungsraum wintertauglich zu machen steht auch die Beschaffung von Zeltheizungen auf der Agenda. Daher wurde eine umfassende Markterkundung vorgenommen, ob es ein System gibt, welches die in sechser-Blöcken aufgebauten Zelte gleichmäßig beheizen kann. Nach langer Recherche wurde man fündig, jedoch waren sich alle Beteiligten von Hersteller, THW-Leitung sowie den Bereitstellungsräumen Nord und West einig, dass ein Test notwendig ist. Passenderweise wurden zum Jahreswechsel für sechs Ortsverbände des Regionalstellenbereiches Mönchengladbach nagelneue Zelte angeliefert. Bei den Zelten handelt es sich um eine Ersatzlieferung für Zelte, die im Rahmen der Flüchtlingshilfe nach Bayern geliefert wurden. Somit machten sich gut 25 Helferinnen und Helfer daran, die Zelte aufzubauen, das Heizsystem zu installieren und zu testen. Dabei wurden wichtige Erkenntnisse gewonnen, welche nun in den Beschaffungsprozess einfließen werden. Um die Ergebnisse in beiden Bereitstellungsräumen diskutieren zu können und eine enge Abstimmung aller Beteiligten zu ermöglichen, nahmen an dem Test auch Mitglieder aus dem Norden teil. Nach Abschluss des Tests konnten die Ortsverbände Grevenbroich, Krefeld, Kempen, Mönchengladbach, Übach-Palenberg und Erkelenz abbauen und die Zelte in die jeweiligen Ortsverbände überführen.

Von 10 bis 14 Uhr tagte auch das Projektteam. Die Teilnehmer tauschten sich zu aktuellen Sachständen, neuen Entwicklungen und anstehenden Ausbildungen aus. Natürlich wurden auch Zeltheizungstest und Waschbeckenbau mit verfolgt.

Ein großer Dank geht an den Ortsverband Erkelenz, der mit seinem Team sehr gute Arbeitsbedingungen für alle geschaffen hat. Hervorzuheben ist auch das Küchenteam, welches schon um 6.30 Uhr morgens angefangen hat, eine hervorragende Verpflegung für alle zu zaubern.

Vom THW Ratingen hat der Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit als Teil des Projektteams bei der Tagung teilgenommen.


  • Foto: THW / Daniel Claus

  • Foto: THW / Daniel Claus

  • Foto: THW / Daniel Claus

  • Foto: THW / Daniel Claus

  • Foto: THW / Daniel Claus

  • Foto: THW / Daniel Claus

  • Foto: THW / Daniel Claus

  • Foto: THW / Daniel Claus

  • Foto: THW / Daniel Claus

  • Foto: THW / Daniel Claus

  • Foto: THW / Daniel Claus

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.