Ratingen, 12.03.2022, von Daniel Claus

Prüfung der Anschlagmittel

Sicherheit steht beim Technischen Hilfswerk (THW) Ratingen an erster Stelle. Daher wird die Ausstattung regelmäßigen Prüfungen unterzogen. Am 12. März stand die Prüfung der Anschlagmittel, Hebezeuge und Zurrmittel an. Die Prüfung der Ausstattung erfolgt dabei durch den Materialerhaltungstrupp des Fachzuges Logistik des Ortsverbandes Düsseldorf.

Foto: THW / Christa Binder

Foto: THW / Christa Binder

Nach Vorbereitungen am Freitag stand am Samstag die eigentliche Prüfung auf der Agenda. Alles an Drahtseilen, Ketten, Rundschlingen, Spanngurten etc. wurde der Reihe nach einer Prüfung unterzogen. Sichtprüfung, Funktionsprüfung und in einigen Fällen auch Messungen sind, neben der Dokumentation, die wesentlichen Punkte aus den Regeln der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung. Während die Ratinger Kräfte das Material der Reihe nach bereitstellten, übernahmen die Ehrenamtlichen aus Düsseldorf die eigentlichen Prüfarbeiten.

Ergebnis am Ende des Tages: Der Großteil Ausstattung konnte ohne Beanstandungen wieder auf die Fahrzeuge verladen werden. Nur wenige Teile mussten ausgesondert werden und es folgt nun eine Ersatzbeschaffung.


  • Foto: THW / Christa Binder

  • Foto: THW / Christa Binder

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.