Ratingen, 07.02.2020, von Daniel Claus

Grünkohlessen & THW-Ehrenzeichen in Bronze

Till Dobrinski und Daniel Claus erhielten beim traditionellen Grünkohlessen des Technischen Hilfswerks (THW) Ratingen das THW-Ehrenzeichen in Bronze für ihr langjähriges, überdurchschnittliches Engagement. Die Auszeichnung erhielten sie aus den Händen des neuen Präsidenten des THW, Gerd Friedsam. Gut 200 Gäste aus Politik, Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben, Wirtschaft, Arbeitgebern sowie der gesamten THW-Familie waren der Einladung zum Grünkohlessen gefolgt.

Foto: THW / Nico Johann

Als um 19.15 Uhr der Abend vom Ortsbeauftragten Gerhard Gärtner eröffnet wurde, war die Fahrzeughalle bis auf den letzten Platz gefüllt. Gut 200 Gäste waren der Einladung des Ortsverbandes gefolgt. Gärtner begrüßte die Gäste und nutzte die Möglichkeit auf das Jahr 2019 zurückzublicken. Ebenso stellte er den frisch gedrucktenJahresbericht für das vergangene Jahr vor.

Nun übernahm der Präsident des THW, Gerd Friedsam, das Wort und zeichnete, gemeinsam mit dem Stellvertreter des Landesbeauftragten für NRW, Dr. Frank Altenbrunn, Till Dobrinski und Daniel Claus mit dem THW-Ehrenzeichen in Bronze aus. Friedsam dankte Dobrinski, der am 26. November 1989 dem THW beitrat. In seiner Dienstzeit erlebte er viele Einsätze. So war er im April 1999 mit weiteren 8 Helfern aus NRW teil eines 3-wöchigen Albanien-Einsatzes, wo in einem Flüchtlingslager Infrastruktur aufgebaut wurde. 2002 nahm er am Hochwassereinsatz an der Elbe teil und 2003 war er nach dem Orkan „Lothar“ in Frankreich im Einsatz. 2005 unterstütze Dobrinski den Bereich Transport und Logistik beim Weltjugendtag in Köln.

In seiner über 30-jährigen Mitgliedschaft im THW begann er als Junghelfer und bestand 1994 die Grundausbildungsprüfung. Im Anschluss übernahm er die Betreuung der Jugendgruppe und unterstützt ab 2003 die Fachgruppe Sprengen als Sprengberechtigter. 2007 wurde er dann zum stellvertretenden Ortsbeauftragten ernannt. In dieser Funktion ist er bis heute tätig und begleitet neben der Hauptaufgabe noch mit viel Enthusiasmus die Jugendarbeit. Ebenfalls engagiert sich Dobrinski seit vielen Jahren für die THW-Jugend NRW. Die für die einzelnen Aufgaben notwendigen Lehrgänge an den THW-Ausbildungszentren wurden ebenfalls durchlaufen. Schon 1998 erhielt Dobrinski das THW-Helferzeichen in Gold und 2005 das THW-Helferzeichen in Gold mit Kranz.

Daniel Claus war der nächste, der das THW-Ehrenzeichen in Bronze erhielt. Friedsam würdigte das außerordentliche Engagement des heutigen Beauftragten für Öffentlichkeitsarbeit, der 2000 in den Ortsverband Ibbenbüren als Helfer eintrat. Nach Abschluss der Grundausbildung wurde er Helfer in der Fachgruppe Trinkwasserversorgung. 2003 folgte aus beruflichen Gründen der Wechsel des Ortsverbandes nach Ratingen wo er weiter in der Fachgruppe Trinkwasserversorgung tätig war. 2010 wurde er zum Beauftragten für Öffentlichkeitsarbeit ernannt und füllt diese Funktion bis heute aus. In dieser Funktion ist er regional und überörtlich unterwegs. Ebenfalls bringt er sein Wissen in als Schriftführer im Helferverein auf lokaler Ebene und darüber hinaus ein.
In seiner gut 20-jährigen Mitgliedschaft nahm Claus an vielen Einsätzen teil. Beispielsweise war er beim Hochwasser 2013 eine Woche an der Elbe, besetzte die Funktion des S5 in der LuK Landesverband in Bremen, Niedersachsen während des Moorbrandes in Meppen, unterstützte mehrfach als Führungsassistent bei Baufachberater-Einsätzen oder versorgte gemeinsam mit seinen Kameradinnen und Kameraden Menschen nach Trinkwasserausfall mit dem lebenswichtigen Gut.

Es folgten Grußworte vom Landrat des Kreises Mettmann, Thomas Hendele, dem stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Ratingen, Wolfgang Diedrich und der parlamentarischen Staatssekretärin beim Bundesminister für Arbeit und Soziales Kerstin Griese. Gemeinsamkeit aller Grußworte war der Dank, den die Redner dem THW im Allgemeinen und dem Ortsverband Ratingen im Speziellen für das geleistete ehrenamtliche Engagement überbrachten.

Traditionell unterstützt das THW Ratingen im Rahmen des Sicherheitskonzeptes den alljährlichen Ratinger Rosenmontagszug sowie den Kinderkarnevalszug in Lintorf. Daher konnte der Ortsbeauftragte im Anschluss an die Reden das Ratinger Prinzenpaar nebst Gefolge begrüßen. Prinz Bernd I. und Prinzessin Claudia II. sowie der Karnevalsausschuss sprachen Ihren Dank aus. Mit im Gepäck hatten Sie Orden für Christine Pestka, Hubertus Brauer, Kerstin Reinhold-Peters, Gerd Friedsam sowie Gerhard Gärtner.

Nach den kurzweiligen Reden wünschte der Ortsbeauftragte allen einen „Guten Appetit“ beim frisch zubereiteten Grünkohl mit Mettwurst. Wie schon in den vielen Jahren zuvor wurde während und nach dem Essen viel über vergangene gemeinsame Aktionen sowie neue Pläne für zukünftige Dinge gesprochen.


  • Foto: THW / Nico Johann

  • Foto: THW / Nico Johann

  • Foto: THW / Nico Johann

  • Foto: THW / Nico Johann

  • Foto: THW / Nico Johann

  • Foto: THW / Nico Johann

  • Foto: THW / Nico Johann

  • Foto: THW / Nico Johann

  • Foto: THW / Nico Johann

  • Foto: THW / Nico Johann

  • Foto: THW / Nico Johann

  • Foto: THW / Nico Johann

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.