Remscheid, 14.10.2017, von Daniel Claus

Bezirkswettkampf – THW-Jugend Ratingen belegt 1. Platz

Die Jugendgruppe des Technischen Hilfswerks (THW) Ratingen belegte beim Bezirkswettkampf den 1. Platz. Nach acht Wochen intensiver Vorbereitung belohnten sich die sieben Wettkampf-Teilnehmer für die harte Zeit mit einem hervorragenden Ergebnis. Sie meisterten die gestellten Aufgaben souverän und haben sich somit für den Landeswettkampf in 2018 qualifiziert.

Foto: THW / Sarina-Daniela Heck

Kurz vor Einbruch der Dunkelheit erreicht ein Amtshilfeersuchen der örtlichen Polizei den Ortsverband. In einem unzugänglichen Waldgebiet ist ein ehemaliges kleineres Werksareal abgezäunt. In dieser Fläche ist ein Schacht vorhanden in dem Diebesgut vermutet wird. Der Zugang ist erschwert, eine Erkundung des Areals wird notwendig sein. So lautete das Szenario für den diesjährigen Bezirkswettkampf der THW-Jugenden in NRW. Der große Tag nach acht Wochen Vorbereitung war nun gekommen, der Wettkampf stand an.

Am frühen Samstagmorgen machten sich die sieben Jugendlichen gemeinsam mit Ihren Ausbildern und einigen Schlachtenbummlern auf den Weg nach Remscheid. Vor Ort wurden nach Zuweisung der Wettkampfbahn, die mittels Gerätekraftwagen mitgeführten Materialien, auf der zugewiesenen Bahn bereitgestellt. Nach einer kurzen Ansprache der Schiedsrichter gab es das Signal, mittels Martinhorn zum Beginn des Wettkampfes.

Die Aufgaben waren wie in einem reellen Einsatz sehr vielfältig. Nun hieß es erkunden der Einsatzstelle unter Nutzung von Sicherungsausstattung, Materialtransport über eine schiefe Ebene, Stromversorgung und Beleuchtung, Anheben einer Last unter Verwendung eines Dreibocks aus Einsatzgerüstsystem, Verletztenbetreuung und -transport, Holzbearbeitung und eine Überraschungsaufgabe. Das alles unter den Augen der drei Bahnschiedsrichter und in nur sechzig Minuten – nicht viel Zeit!

Nach Ablauf der Wettkampfzeit ertönte das Martinhorn, das Zeichen für alle es war geschafft. Jetzt schon? Im Wettkampfmodus scheinen die Uhren deutlich schneller zu laufen. Die Überraschungsaufgabe die in Form eines Umschlages unter der anzuhebenden Last lag war noch nicht bearbeitet, ob dies zum Sieg reichte? Die Spannung stieg…

Um die Zeit bis zur Verkündung zu überbrücken wurde die Wettkampfbahn zurück gebaut und beim gemeinsamen Mittagessen gefachsimpelt wie gut unsere Gruppe den abgeschnitten haben könnte. 

Und dann kam der große Augenblick, der Oberschiedsrichter verkündete den ersten Platz des Geschäftsführerbereichs Düsseldorf- die THW-Jugend Ratingen. Im ersten Augenblick konnte es die Junghelfer gar nicht glauben, alle die Mühen hatten sich gelohnt. Der Pokal und somit die Qualifikation für den Landeswettkampf 2018 in Bielefeld ging tatsächlich an Sie. Die Freude war riesig. Nach der Siegerehrung ging es dann zurück nach Ratingen, wo der Tag bei einer leckeren Pizza ausklingen gelassen wurde. Natürlich nicht ohne Pläne für den Wettkampf im nächsten Jahr zumachen.

Herzlichen Glückwunsch an das tolle Team. Ihr habt euch den Sieg hart verdient. Darüber hinaus geht der Glückwunsch natürlich auch an alle Ausbilder, Betreuer und alle, die am Wettkampf beteiligt waren. Ohne euren unermüdlichen Einsatz wäre eine Teilnahme nicht möglich gewesen. Danke dafür! Ebenfalls geht ein Glückwunsch an die Jugendgruppe aus Duisburg für den zweiten Platz.


  • Foto: THW / Sarina-Daniela Heck

  • Foto: THW / Sarina-Daniela Heck

  • Foto: THW / Sarina-Daniela Heck

  • Foto: THW / Sarina-Daniela Heck

  • Foto: THW / Sarina-Daniela Heck

  • Foto: THW / Sarina-Daniela Heck

  • Foto: THW / Sarina-Daniela Heck

  • Foto: THW / Sarina-Daniela Heck

  • Foto: THW / Sarina-Daniela Heck

  • Foto: THW / Sarina-Daniela Heck

  • Foto: THW / Sarina-Daniela Heck

  • Foto: THW / Sarina-Daniela Heck

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.