Hilden, 19.11.2022, von Franziska Pfeifer (THW Heiligenhaus/Wülfrath)

12 neue Kraftfahrer*innen für den Regionalbereich Düsseldorf

An insgesamt drei Samstagen in Folge fand vom 5. November bis 19. November im Regionalbereich Düsseldorf eine Bereichsausbildung Kraftfahrwesen statt. Hierfür wurde der Regionalbereich von den Ausbildern Hans-Erich Vogel und Sascha Hilcken aus dem Ortsverband Wermelskirchen unterstützt. Die zwölf Teilnehmenden kamen aus den Ortsverbänden Haan, Heiligenhaus/Wülfrath, Hilden, Duisburg, Ratingen und Velbert.

Foto: THW / Franziska Pfeifer

Foto: THW / Franziska Pfeifer

Beim THW besitzen die meisten Fahrzeuge eine Anlage mit Blaulicht und Einsatzhorn. Daher kann es durchaus dazu kommen, dass bei Freigaben der damit verbundenen Rechte durch z.B. die Leitstelle die Fahrzeugführenden die Sonder- und Wegerechte in Anspruch nehmen müssen. Ein Führerschein alleine ist also beim THW nicht ausreichend um die blauen Fahrzeuge bewegen zu dürfen. Die Gesetze müssen bekannt sein, und somit sind §35 und §38 der StVO ein wichtiger und umfangreicher Bestandteil der Ausbildung.

Doch neben den zu kennenden Gesetzen, sind weitere Dinge die einem als Privatperson eher nicht begegnen von Bedeutung. So erlernen die Auszubildenden was Marschkolonnen oder Marschverbände sind und wie man sich innerhalb dieser Einheiten auf den Fahrten verhält. Wie viele Fahrzeuge bilden einen Verband? Was passiert, wenn das erste Fahrzeug eine Kreuzung bei Grün passiert, das letzte Fahrzeug die Ampel aber bei Rot erreicht? Wie sind die Fahrzeuge z.B. mit Flaggen oder Lichtsignal zu kennzeichnen? Welche internen THW-Dienstvorschriften sind zu beachten und gibt es Dokumente die auszufüllen sind? All diese und noch mehr Fragen wurden in der umfangreichen Theorieeinheit intensiv besprochen.

Anschließend stand der praktische Teil an. Bereits am zweiten Ausbildungssamstag ging es für alle zusammen als Marschkolonne auf die Straßen. Aber auch die Fahrzeugtechnik und das Kennenlernen der doch etwas anderen Fahrzeuges, auch wenn es dafür nicht die Größe eines LKW haben muss, stand auf dem Programm. Worauf achte ich vor Abfahrt? Welche technische Ausstattung hat das jeweilige Fahrzeug? Rangieren und Einparken mit Einweiser*in, besonders bei Fahrzeugen ohne Sicht nach Hinten, muss geübt werden. Wichtig dabei die Kommunikation. So muss der Kraftfahrerin und dem Kraftfahrer klar sein, was die Handbewegungen der einweisenden Person zu bedeuten haben.

Am Ende konnten 12 Teilnehmer*innen aus den Ortsverbänden Haan, Heiligenhaus/Wülfrath, Hilden, Duisburg, Ratingen und Velbert sich über eine bestandene Ausbildung freuen und dürfen ab nun offiziell die blauen Fahrzeuge des THW führen.

Ein Dank geht an den Ortsverband Duisburg für die Bereitstellung ihrer Räume und Verpflegung an den ersten beiden Ausbildungstagen. Ein besonderer Dank gilt den beiden Ausbildern Erich und Sascha aus dem Regionalstellenbereich Olpe, die die Ausbildung durchgeführt haben.


  • Foto: THW / Franziska Pfeifer

  • Foto: THW / Franziska Pfeifer

  • Foto: THW / Franziska Pfeifer

  • Foto: THW / Franziska Pfeifer

  • Foto: THW / Franziska Pfeifer

  • Foto: THW / Franziska Pfeifer

  • Foto: THW / Franziska Pfeifer

  • Foto: THW / Franziska Pfeifer

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.